Wenn wir jung sind, gelten alle Gedanken der Liebe.
Im Alter gilt alle Liebe den Gedanken.

Albert Einstein

Grafikdesign Websquirrel
Webdesign Websquirrel

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Websquirrel - Honorar

8. Honorar

  1. Wenn nichts anderes vereinbart ist, entsteht der Honoraranspruch von Websquirrel für jede einzelne Leistung, sobald diese erbracht wurde. Websquirrel ist berechtigt, zur Deckung seines Aufwandes Vorschüsse zu verlangen. Ab einem Auftragsvolumen mit einem (jährlichen) Budget von € 5.000,00 oder solchen, die sich über einen längeren Zeitraum erstrecken, ist Websquirrel berechtigt, Zwischenabrechnungen bzw. Vorausrechnungen zu erstellen oder Akontozahlungen abzurufen.
  2. Das Honorar versteht sich als Netto-Honorar zuzüglich der Umsatzsteuer in gesetzlicher Höhe. Mangels Vereinbarung im Einzelfall hat Websquirrel für die erbrachten Leistungen und die Überlassung der urheber- und kennzeichenrechtlichen Nutzungsrechte Anspruch auf Honorar in der marktüblichen Höhe.
  3. Alle Leistungen von Websquirrel, die nicht ausdrücklich durch das vereinbarte Honorar abgegolten sind, werden gesondert entlohnt. Alle von Websquirrel erwachsenden Barauslagen sind vom Kunden zu ersetzen.
  4. Kostenvoranschläge von Websquirrel sind unverbindlich. Wenn abzusehen ist, dass die tatsächlichen Kosten die von Websquirrel schriftlich veranschlagten um mehr als 15 % übersteigen, wird Websquirrel den Kunden auf die höheren Kosten hinweisen. Die Kostenüberschreitung gilt als vom Kunden genehmigt, wenn der Kunde nicht binnen drei Werktagen nach diesem Hinweis schriftlich widerspricht und gleichzeitig kostengünstigere Alternativen bekannt gibt. Handelt es sich um eine Kostenüberschreitung bis 15 % ist eine gesonderte Verständigung nicht erforderlich. Diese Kostenvoranschlagsüberschreitung gilt vom Auftraggeber von vornherein als genehmigt.
  5. Für alle Arbeiten von Websquirrel, die aus welchem Grund auch immer vom Kunden nicht zur Ausführung gebracht werden, gebührt Websquirrel das vereinbarte Entgelt. Die Anrechnungsbestimmung des § 1168 ABGB wird ausgeschlossen. Mit der Bezahlung des Entgelts erwirbt der Kunde an bereits erbrachten Arbeiten keinerlei Nutzungsrechte; nicht ausgeführte Konzepte, Entwürfe und sonstige Unterlagen sind vielmehr unverzüglich von Websquirrel zurückzustellen.